Drucken

6 Sicherheitstipps, bevor Sie die Skipisten erobern!

Einige von Ihnen werden die Faschingsferien für einen Ausflug ins Gebirge nutzen, um mit viel Spaß die Skipisten „herunterzubrettern“. Seien Sie dabei aber vorsichtig, denn Skilaufen ist eine Risikosportart. Auch wenn die meisten Unfälle glimpflich enden, können manche Stürze zu Verstauchungen und Brüchen führen, was automatisch das Ende des Aufenthalts bedeutet.

Einige Tipps vor Ihrer Abreise zu den Schleppliften:

1. Bereiten Sie sich auf Ihre Ferien vor

Wichtig ist, bereits vor Ihrem Skiurlaub in Form zu sein. Dadurch werden kleine Unfälle vermieden, und Sie können diesen Sport sicher ausüben. Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung und treiben Sie regelmäßig Sport.

2. Informieren Sie sich

Informieren Sie sich über die Wetterbedingungen, bevor Sie auf Ihre Skier steigen. Studieren Sie den Pistenplan sowie die Betriebszeiten der Seilbahnen. Vergewissern Sie sich bei Zweifeln bei den Skilehrern, Bergführern oder auch dem Seilbahnpersonal, die Ihre Fragen gern beantworten.

3. Überprüfen Sie Ihre Ausrüstung

Wenn Sie bereits Ihre Skischuhe und Skier haben, stellen Sie vor der ersten Abfahrt die Befestigungen ein, um Verrenkungen, z. B. des Knies, zu vermeiden. Es ist wichtig, die Skier richtig anzulegen und Schnee zwischen den Schuhen und dem Ski zu entfernen.

4. Bereiten Sie Ihren Rucksack vor und nehmen Sie alles Notwendige mit

Nehmen Sie einen kleinen Rucksack mit Lebensmitteln und Getränken, einem Pulli und einer Mütze, dem Pistenplan, einem geladenen Mobiltelefon, Notfallpfeife, Sonnencreme und Lippenbalsam mit. Vergessen Sie Ihre Schutzbrille nicht. Sie beugt (temporärer) Blindheit aufgrund der Reflexion der UV-Strahlen auf dem Schnee vor. Und setzen Sie den obligatorischen Helm auf. Ein guter Helm muss luftig, leicht und an die Bedingungen des Skilaufens angepasst sein. Er schützt Sie vor einem Schädeltrauma.

5. Seien Sie aufmerksam und beginnen Sie langsam

Starten Sie am ersten Tag mit einer oder zwei einfachen Abfahrten auf einer grünen oder blauen Piste. Fahren Sie vorausschauend und kontrollieren Sie Ihre Geschwindigkeit, um Skiläufer weiter unten nicht zu behindern. Beachten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit die Schilder auf den Pisten.

6. Denken Sie an Ihre Versicherung

Wenn Sie noch nicht versichert sind, wenden Sie sich bitte an Ihren Agenten. Rettungsmaßnahmen in Skigebieten sind im Allgemeinen kostenpflichtig und sehr teuer.

So, und nun müssen Sie sich nur noch aufwärmen, und dann geht es in aller Ruhe los auf die Piste. Schuhe an, fertig, los!

Nützliche Links

Kontakt

Foyer Assurances
Foyer Assurances 12 rue Léon Laval
L-3372 Leudelange
Tel. : 437 437

Kontaktieren Sie uns